Photo by Ganossi / pixabay
Politik & Aktuelles

Die Konservativen in der Falle

27. Oktober 2018

Es ist längst zum Kampf geblasen worden und die Konservativen sitzen in der Falle und rudern hilflos mit den Armen

(Von Michael Dunkel)

Gute Beobachter haben es schon sehr lange erkannt und die jetzige Entwicklung vorausgesehen.

Die Spaltung durch die Flüchtlingskrise und die alle damit verbundenen unterschiedlichen Ansichten führten geradewegs in die Zerstörung der gemäßigten Parteien.

Waren es zunächst nur parteispezifische Unterschiede in den Ansichten, wird jetzt immer klarer, da ist verbale und auch handelnde Revolution des linken Spektrums im Vormarsch.

Kevin Kühnert, Annalena Bearbock, Robert Habeck und Katja Kipping stehen für radikalen Umbruch und werden durch Medien und alle mobilisierten linken Kräfte gestützt

Verständnis heischend und sich souverän gebend Herr Habeck, aggressiv und unbeugsam der Rest des neuen Kleeblattes, welches sich auf die Fahne geschrieben hat, Deutschland bis in die Grundfesten zu verändern.

Horst Seehofer wurde gezielt schon sehr lange als das Opfer ausgesucht, der die CDU/CSU zu Fall bringen soll.

Gezielte, zermürbende Angriffe tragen dazu bei und fließen ja auch in die eigenen Reihen derer, die sich damit aus Dummheit oder aus eigenem Machthunger die Basis selber zerstören.

Sehr viele möchten aus ganz unterschiedlichen Beweggründen Seehofer an die Wand fahren, vergessen oder haben es nicht auf der Agenda, dass genau dadurch den radikalen linken Strukturen das Tor geöffnet wird.

Im selbstverliebten Taumel, man brauche nur Seehofer zu stürzen und hätte dann durch Neuwahlen die Chance seines Lebens, wird sich gehörig die Finger verbrennen und unsanft auf den Boden von neuen Fakten fallen.

Zu geschickt, zu hinterhältig wurde in den letzten Jahren von den „neuen linken Wilden“ agiert und propagiert

Zu sehr halfen die Medien dabei, das entsprechende Publikum zu aktivieren, aufzustacheln und durch gezielte Manipulation Beifall für das eigentliche Unsichtbarmachen Deutschlands zu erreichen.

Auch wenn die Grünen in Bayern nicht regieren können, auch wenn die Hessenwahl doch noch mit blauem Auge die konservative Regierung behält, wenn Seehofer stürzt – und dafür sind alle Messer schon lange gewetzt – werden sich die linken Parteien zusammenschließen und ihrer Ideologie freien Lauf lassen.

Nicht nur das, alle, welche Kritik übten und üben, alle die, welche nicht konform mit deren Denke gehen, werden angegriffen und diffamiert werden, ausgegrenzt und in gewisser Weise an den Pranger gestellt werden.

Diese radikalen Wegbereiter als Kleeblatt werden uns zeigen, was es heißt, nicht ihren Wünschen nachzukommen.

Im Gleichklang mit fundamentalen Muslimen, mit allen linksextremen Gruppen und mit allen Weltumarmern und Weltrettern werden sie die konservativen Parteien überrennen

Die alten Herren, die immer noch nicht begriffen haben, die immer noch nicht erkennen wollen, wie sie sich ihr eigenes Grab schön langsam selbst geschaufelt haben, die tun mir irgendwie leid. Sie haben die Zeichen nicht erkannt, waren sich so lange so sicher und denken, sie könnten eventuell noch mit Randale auf der Straße die Veränderung aufhalten.

Nein, sie haben genau wie Frau Merkel den Zug verpasst, die Revolution nicht ernst genommen und zerfleischen sich immer noch in den eigenen Reihen, während sie schon isoliert längst auf dem Müll der Geschichte liegen.

Wer jetzt den Rückschluss ziehen will, ich würde mich darüber freuen, der hat auch hier den Knall nicht gehört.

 


Quelle: conservo.wordpress.com


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad